Der gute Mensch von Sezuan von Bertolt Brecht

Die junge Shen Te prostituiert sich Abend für Abend. Sie ist ein guter, warmherziger Mensch - verarmt und unbeachtet. Doch als ihr der Bettler Wang offeriert, dass die Götter in ihrer Stadt Einzug halten, soll sich alles ändern.

 

Sie kommt zu ungeahntem Reichtum, investiert in den leerstehenden Kiosk an der Ecke und lernt ihre Umwelt nun richtig kennen: Die Menschen brauchen plötzlich Hilfe von Shen Te. Hier eine Schachtel Kippen, da eine Flasche Club Mate, dort eine Heirat. Scheinheiliges Ausnutzen geht einher mit purer Angst vor Existenzlosigkeit. Kann sich Shen Te diesem Kreislauf entgegenstellen? 

 

Eine Suche von Mann und Frau nach einer Akzeptanz ihrer inneren Werte: Die Inszenierung kreist um die Frage der identitätsstiftenden Wirkung von Brechts Parabel - eine sich offenbarende Wirklichkeit, die Shen Te in die Enge treibt und weit darüber hinaus...

 

Regie: Dominik Eichhorn 

Produktionsleitung & Bühne: Roger Tietz 

Kostüm: Elisabeth Scholl-Müller & Johanna Hebel 

Technik: Wilhelm Kächler 

Dramaturgische Beratung: Milena Wolf, Matthias Trumpfheller, Eleonora Venado 

 

Es spielten: Sascha Noack, Heinz Neumann, Seda Keskinkilic, Simone Schubert, Marlies Voigt und Reinhard Köthe 

 

Eine Produktion der Spiellust Michelstadt e.V. im März 2015

Spielort: Stadthaus Michelstadt